Stevioglykoside

BETTER TASTE- Premium Nutrition

Was sind Stevioglykoside?

Stevioglykoside sind Süßstoffe natürlichen Ursprungs, die aus der Stevia-Pflanze (stevia rebaudiana) extrahiert werden. Diese Pflanze hat ihre Wurzeln in Südamerika. Die Hauptkomponenten, die ihre Süße verleihen, sind Steviosid und Rebaudiosid A. Insbesondere reines Rebaudiosid A besitzt eine Süßkraft, die bis zu 450-mal stärker ist als herkömmlicher Zucker.

Eigenschaften und Vorteile von Stevioglykosiden:

  • Kein Einfluss auf den Blutzuckerspiegel: Stevia beeinflusst nicht den Blutzuckerspiegel.
  • Kalorienfrei: Stevia enthält keine Kalorien und kann daher zur Gewichtsreduktion beitragen.
  • Natürliche Süße: Im Gegensatz zu vielen anderen Süßstoffen handelt es sich bei Stevia um einen natürlichen Süßstoff.
  • Kariesprävention: Stevia erhöht nicht das Kariesrisiko, da es die Zähne nicht angreift.

Nachteile von Stevioglykosiden:

  1. Bitterer Nachgeschmack: Einige Stevioglykoside können einen leicht bitteren Nachgeschmack mit einer Lakritz-Note haben.
  2. Verarbeitung: Obwohl es sich um einen natürlichen Süßstoff handelt, muss Stevia im Labor extrahiert werden, um marktfähig zu sein.
  3. Volumenprobleme: In Rezepten, in denen Zucker auch für das Volumen sorgt (z.B. Kuchen), kann Stevia nicht in der gleichen Menge verwendet werden.

Stevia wird in der EU als Süßstoff E960 genehmigt und kann als Zutat in verschiedenen Lebensmitteln wie Joghurt, Tee oder als reiner Zuckerersatz verwendet werden. Stevia bietet eine natürliche und kalorienfreie Alternative zu herkömmlichem Zucker. Es hat viele Vorteile, darunter die Tatsache, dass es den Blutzuckerspiegel nicht beeinflusst und keine Kalorien enthält. Es gibt jedoch auch einige Nachteile, wie den bitteren Nachgeschmack und die Notwendigkeit der Verarbeitung im Labor. Trotzdem kann Stevia eine gute Option für diejenigen sein, die eine natürliche Alternative suchen.

©2024 BETTERTASTE