FITNESS-UNTERNEHMERIN MARIE MAASS ÜBER NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL – DIE WICHTIGSTEN FAKTEN IM ÜBERBLICK

BETTER TASTE- Premium Nutrition

Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung ist ein zentraler Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Ist unser Körper optimal versorgt, fühlen wir uns fit, verbessern unser allgemeines Wohlbefinden und beugen Krankheiten vor. Auch wenn wir sehr gut auf unsere Ernährung achten, ist eine optimale Versorgung mit essenziellen Nährstoffen meist nicht gegeben. Eine Lösung für dieses Problem stellen Nahrungsergänzungsmittel dar. Sie enthalten wichtige Nährstoffe und können mit minimalem Aufwand eingenommen werden.

Doch was für Nahrungsergänzungsmittel gibt es eigentlich, welche Vorteile bieten sie und für wen sind sie geeignet? Diese und weitere Fragen beantwortet die bekannte Fitness-Unternehmerin Marie Maass vom 69 Days Shop in diesem Beitrag.

WAS SIND NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL?

Nahrungsergänzungsmittel sind Präparate, die die Ernährung in nährstoffkonzentrierter Form ergänzen und üblicherweise in Form von Kapseln, Pillen oder Pulvern eingenommen werden. Darin werden Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente aufgenommen. Diese Stoffe kommen normalerweise in der Nahrung vor, hier sind sie aber deutlich höher konzentriert und höher dosiert.

Typische enthaltene Stoffe sind etwa:

  • Vitamin C
  • Folsäure
  • Betacarotin
  • Calcium
  • L-Cystein
  • Probiotische Kulturen

Das Gesetz ordnet die Nahrungsergänzungsmittel den Lebens- und nicht den Arzneimitteln zu. Das heißt, dass sie nicht pharmakologisch wirken und den Körper und seine Funktionen nicht in besonderer Weise beeinflussen. Sie führen dem Körper lediglich Nährstoffe zu.

WER BENÖTIGT NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL?

Ein stressiger und hektischer Alltag, Fehlernährung, lange Liefer- und Lagerzeiten von Lebensmitteln, nährstoffarme Böden, Umweltgifte oder die Einnahme von Medikamenten sind oft Gründe für eine unzureichende Aufnahme essenzieller Nährstoffe. Hinzu kommen bestimmte Lebensphasen oder Umstände, in denen es besonders wichtig ist, Mängelzustände auszugleichen bzw. einem erhöhten Nährstoffbedarf gerecht zu werden. Zum Beispiel haben werdende Mütter einen erhöhten Bedarf an verschiedenen Nährstoffen, sodass eine Unterstützungszufuhr sinnvoll sein kann. Hierzu gehören zum Beispiel Folsäure, Vitamin B12, Magnesium, Eisen, Selen und Chrom. Auch Personen, die eine bestimmte Ernährungsform befolgen, sind unter Umständen darauf angewiesen, bestimmte Nährstoffe separat zuzuführen, die in der aufgenommenen Nahrung nicht ausreichend enthalten sind.

Lebenswichtig: Gemüse sind Vitaminbooster. – Foto: Pixabay

Das betrifft zum Beispiel die vegane Ernährungsform, die häufig mit einem Vitamin B12-Mangel einhergeht, da es nur in tierischen Produkten in ausreichender Häufigkeit vorkommt. Auch bei  Grippewellen nimmt die Bedeutung zu. Viele Menschen achten in dieser Zeit zwar auf eine gesunde Ernährung, die die Abwehrkräfte unterstützt, doch nicht immer ist klar, in welchen Lebensmitteln welche Vitamine enthalten sind. Auch die Vielfalt an Lebensmittel, die wir zu uns nehmen sollten, um den erhöhten Bedarf zu decken, wird oft unterschätzt. Mit einem entsprechenden Nahrungsergänzungsmittel kann man seinen Bedarf in diesen Fällen ganz einfach decken. Bei Menschen, die auf eine regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen sind, ist eine Nahrungsergänzung meist sinnvoll, da Medikamente in Wechselwirkung mit verschiedenen Mikronährstoffen stehen können. Beispiel Antibiotika: Wechselwirkung mit Bifido- und Laktobazillen, Magnesium, Calcium, Folsäure, Eisen, Zink, Vitamin C etc.

DIE VORTEILE VON NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTELN

Nährstoffversorgung des Körpers:

Fehlen dem Körper wichtige Vitamine und Mineralien, können Nahrungsergänzungsmittel diesen Mangel ausgleichen. Sie versorgen den Körper mit wichtigen Stoffen. Hier ist zum Beispiel das hormonwirksame Vitamin D zu nennen, das normalerweise über UV-B-Strahlung auf unserer Haut produziert wird. Vor allem in den dunklen Wintermonaten wird dieses Vitamin nur unzureichend hergestellt, weshalb sich die Aufnahme von Nahrungsergänzungsmitteln empfiehlt. Wichtig ist dabei wie bei Vitamin B12, dass man seine individuellen Blutwerte genau im Auge behält.

Vorbeugung von Krankheiten:

Mit bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln kann man verschiedenen Krankheiten vorbeugen und entgegenwirken. Hier sind zum Beispiel Vitamin C und verschiedene Antioxidantien zu nennen. Während etwa Vitamin C dabei hilft, Viren und Krankheiten zu bekämpfen, hemmen Antioxidantien Entzündungsprozesse. Auch bei anderen Problemen wie einer niedrigen Knochendichte, Anämie oder einem schwachen Immunsystem können sie positive Wirkungen entfalten.

Höheres Energieniveau:

Ist der Körper fehlernährt, ist es für ihn noch anstrengender, eine korrekte Funktionsweise aufrechtzuerhalten. Führt man ihm alle Vitamine und Nährstoffe zu, die er braucht, kann man ihn dabei optimal unterstützen.

Stimmungsverbesserung:

Das psychische Wohlbefinden ist ganz entscheidend vom körperlichen Wohlbefinden abhängig. Wenn der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird, wirkt sich das auch positiv auf die Stimmung aus.

Unterstützung beim Sport:

Die Aufnahme von Aminosäuren und Proteinen sind für den Muskelaufbau von großer Bedeutung. Werden diese nicht in ausreichender Menge zugeführt, stehen dem Körper nicht genug Baustoffe zur Verfügung und der Muskelaufbau lässt auf sich warten. Wichtig ist dabei, dass die Nährstoffzufuhr auf den individuellen Trainingsplan abgestimmt wird.

HINWEISE ZUR EINNAHME

Auch, wenn Nahrungsergänzungen eine wirkungsvolle Unterstützung körperlicher Funktionen sein können, sollte man nicht vergessen, die empfohlenen Dosen der wichtigsten Lebensmittelgruppen zu sich zu nehmen. Eine Einnahme empfiehlt sich vor allem dann, wenn aufgrund besonderer körperlicher Umstände wie einer Schwangerschaft ein erhöhter Nährstoffbedarf besteht. Nimmt man Medikamente ein, sollte man vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit seinem Arzt besprechen, ob Kontraindikationen bestehen.

©2024 BETTERTASTE